News

Immer auf dem Laufenden!

ICT Channel Anzeige | Wir suchen Vertriebspartner

12.03.2021

Heute schon den ICT Channel gelesen? Nein? Klicken Sie hier!

Wir suchen noch Vertriebspartner für die D-A-CH Region. Verstärkt wollen wir 2021 auch Kunden in Österreich und der Schweiz mit unserem rechts- und revisionssicheren DMS InfoOffice 4.5 gewinnen.

Daher suchen wir immer nach motivierten und tatkräftigen neuen Vertriebspartnern für die D-A-CH Region.

Sie sind auf der Suche nach einem rechts- und revisionssicheren Dokumenten-Management-System, welches Sie Ihren Kunden und Interessenten anbieten können? Sie wollen sich im Software Bereich breiter aufstellen? Sie suchen aber auch einen kompetenten DMS Hersteller auf höchstem Niveau?

Dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

InfoOffice Web 4.5 | goes Cloud

01.01.2021

Die neue Web-Oberfläche 4.5 – responsive Design.


InfoOffice Chat-Server

10.06.2020

Interne Kommunikation leichtgemacht.

InfoOffice REST-API | goes SaaS

15.05.2020

Direkte Anbindung an RESTful API Systeme.

Neu! | Verbesserte OCR-Technologie

Unsere neue OCR Technologie bietet mehr Möglichkeiten …….

InfoOffice | GoBD konform

InfoOffice ist und bleibt GoBD konform….

InfoOffice 4.5 Green | Paperless

15.11.2019

InfoOffice Paperless solution.
Gut für Ihren Workflow – gut für die Umwelt.

Digitale Archivierung hat viele Vorteile. Unsere Unternehmenslösung für digitales Dokumentenmanagement spart Papier, schont die Umwelt, senkt Ihre Kosten und sorgt für perfekte Ordnung. Das optimale Instrument in der papierlosen Welt für größtmögliches, vollautomatisches Belegmanagement, vom Eingang über die Verarbeitung bis zur revisionssicheren Archivierung.

22,5 Mio to. Papier produziert Deutschland pro Jahr

Damit ist Deutschland der viertgrößte Papier-Produzent der Welt. Denn der Verschleiß hierzulande ist vergleichsweise groß: Wir verwenden genauso viel Papier wie die Menschen in Afrika und Südamerika zusammengenommen. Pro Kopf und pro Jahr sind das rund 250 Kilogramm Papier.

Warum man Papier sorgsam einsetzen sollte: Die Papierindustrie verschlingt wertvolle Rohstoffe wie Holz und Wasser und verbraucht sehr viel Energie. So ist beispielsweise für die Herstellung einer Tonne Frischfaser-Kopierpapier so viel Energie nötig wie für die Herstellung einer Tonne Stahl. In anderen Ländern wird dafür kostbarer Urwald abgeholzt – und wir unterstützen das, denn Deutschland importiert Papierholz.

Am Arbeitsplatz: Drucken Sie nur das Nötigste aus. Speichern Sie Wichtiges mit Sicherheitskopien und richten Sie eine Online-Ablage ein. Digitalisieren Sie Dokumente (zum Beispiel mit Scan-to-Email). Nutzen Sie beim Papier beide Seiten. Bedrucken Sie Papier beidseitig oder verkleinern Sie zwei Seiten auf eine. Green-Printing-Software entfernt leere Seiten und unnötige Informationen aus der zu druckenden Datei. Informieren Sie sich über das “papierlose Büro”.

Quelle: https://www.planet-wissen.de/technik/werkstoffe/papier/papier-holz-rohstoffe-100.html

Die Herstellung von Papier belastet die Umwelt stark.

Sie benötigt viel Holz, Energie und Wasser und kann zur Einleitung gefährlicher Chemikalien in Gewässer führen. Durch den Einsatz von Altpapier und beste verfügbare Techniken bei der Produktion von neuem Papier können diese Umweltbelastungen stark reduziert werden.

Umweltsituation: Für die Produktion von einem Kilogramm neuem Kopierpapier (200 Blatt – Primärfaserpapier) werden ca. 50 Liter Wasser und circa fünf Kilowattstunden Energie verbraucht. Die Produktion von Recyclingpapier hingegen benötigt nur etwa 50 Prozent an Energie und nur rund 33 Prozent der Wassermenge. Außerdem werden pro Kilogramm Sekundärfaserpapier bis zu 2,2 Kilogramm Holz eingespart. Dem stehen 1,2 Kilogramm Altpapier für die Herstellung von einem Kilogramm Recyclingpapier gegenüber. Vorteile in der Ökobilanz hat Recyclingpapier auch bei: Photooxidantienpotenzial, Eutrophierungspotenzial für Land- und Wasserökosysteme, Giftigkeit für die Umwelt (Ökotoxizität) und Giftigkeit für den Menschen (Humantoxizität). Auch ist es umweltverträglicher, Altpapier zu recyceln als Altpapier zur Energiegewinnung zu verbrennen.

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/haushalt-wohnen/papier-recyclingpapier